Christoph Leisten

geboren 1960 in Geilenkirchen,
Studium der Germanistik und der Philosophie in Bonn,
lebt in Würselen bei Aachen und arbeitet als Gymnasiallehrer und Autor.


Lyrik, Prosa, Essays und Rezensionen
seit 1996 in zahlreichen Zeitungen (u. a. in "Die Zeit", "Süddeutsche Zeitung",
"Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt"), Zeitschriften (u. a. in "die horen",
"Faltblatt", "Das Gedicht", "Muschelhaufen", "Matrix") und Anthologien (u.a. in "Der Große Conrady",  "Jahrbuch der Lyrik").

Mitherausgeber der Kultur- und Literaturzeitschrift "Zeichen & Wunder" (Frankfurt a. M. / Mainz).  

Initiator und Organisator der euregionalen "Tage der Poesie" (seit 2001).


Vier Gedichtbände und zwei Prosabände seit 2001.


BUCHPUBLIKATIONEN:

Argana. Notizen aus Marokko. Rimbaud Verlag 2016

Seit 1982 reist der Lyriker und Prosa-Autor Christoph Leisten regelmäßig nach Marokko.

Seinen im Rimbaud Verlag erschienenen Prosaband «Marrakesch, Djemaa el Fna», eine literarische Annäherung an den titelgebenden Platz, würdigte Stefan Weidner in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung u.a. «als große Schule der Wahrnehmung».

Mit weiteren Skizzen, Notizen und Prosaminiaturen vermittelt uns der Autor zweifellos den bleibenden Eindruck einer einzigen «großen» Reise durch Marokko.


bis zur schwerelosigkeit. Gedichte. Rimbaud Verlag 2010

"Christoph Leisten nimmt den Leser nicht nur bei der Hand, er nimmt ihn auch bei all seinen Sinnen, und er lässt ihn immer im richtigen Augenblick los, um ihn seine eigenen Schlüsse ziehen zu lassen."
(Gerrit Wustmann, cineastentreff.de / fixpoetry.com)

"Christoph Leisten vermag es, philosophische Ideen in seine Verse zu holen, ohne doch lehrhaft zu sein. Auch die vielen Bilder vom Reisen stellen ihr Wissen kaum aus, sondern öffnen Auge und Ohr für Landschaften und die Schichtungen der Kultur.

(Nico Bleutge, Stuttgarter Zeitung)

der mond vergebens. Gedichte aus zehn Jahren. Rimbaud Verlag 2006

"Mit scheinbar leichter Hand, dann wieder kühn - wie gegen den Widerstand der Worte angeschrieben - lässt Leisten in seinen Gedichten eine verwundete Welt entstehen, ein bewusst unvollständiges Puzzle des Lebens, zusammengehalten von gestalterischer Kraft und sprachlicher Feinheit. - Unaufdringlich eindringlich, poetisch und doch "handfest" kommen diese Gedichte daher und bieten der zerstückten Welt buchstäblich Paroli."
(Grit Schorn, Aachener Nachrichten)

Marrakesch, Djemaa el Fna. Prosa. Rimbaud Verlag 2005

"Dieses kleine, sich leicht in jede Reisetasche schmiegende Buch sei jedem Marrakesch-Reisenden als große Schule der Wahrnehmung ans Herz gelegt."
(Stefan Weidner, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

in diesem licht. Gedichte. Rimbaud Verlag 2003

"Leistens Schreibbewegung geht von einzelnen Wörtern und von eindringlichen optischen Erscheinungen aus.

Das Licht dieser Texte sind die Reflexe von Spiegelungen, ein helldunkles Zwielicht auch, das seismographisch Veränderungen anzeigt."
(Angelika Overath, Neue Zürcher Zeitung)

"Das Buch gehört zu den interessantesten Neuerscheinungen des Jahres 3003."
(Theo Breuer, Faltblatt 10)

"Leisten wird zum lyrischen Botschafter zwischen verschiedenen Kulturkreisen."
(Anton G. Leitner, Das Gedicht 12)

entfernte nähe. Gedichte. Calatra Press 2001

"Ein vielschichtiges Kaleidoskop gegenwärtiger Wirklichkeitserfahrung."
(Aachener Zeitung)

Foto: Wolfgang Sevenich

 

SOEBEN ERSCHIENEN:

Christoph Leisten: Argana. Notizen aus Marokko.

Rimbaud Verlag. ISBN 978-3-89086-433-4   20 Euro

AKTUELLE LESUNGSPROGRAMME:

"bis zur schwerelosigkeit"
Gedichte.
Lesung mit Christoph Leisten

"der mond vergebens."
Gedichte aus zehn Jahren
Lesung mit Christoph Leisten

Marrakesch, Djemaa el Fna.
Lesung mit Christoph Leisten

Marrakesch, Djemaa el Fna.
Lesung & Musik.
Mit Christoph Leisten (Texte) und Raed Koshaba (Oud)

in diesem licht.
Lyriklesung & Musik.
Musikalische Konzeption: Franz-Josef Ritzerfeld
(Buchungen über die Kontakt-Seite)

Teilnahme an Gemeinschaftslesungen:

"Fremde im Eigenen"
Reinhard Kiefer, Frank Schablewski und Christoph Leisten
lesen Prosa und Lyrik zu Marokko und zur Türkei

"Deutschsprachige Nobelpreisträger im Exil"
Texte von und über Thomas Mann, Nelly Sachs und Elias Canetti,
vorgetragen von Reinhard Kiefer, Frank Schablewski
und Bernhard Albers. - Moderation: Christoph Leisten

Buchungen über www.rimbaud.de oder über Frank Schablewski:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IM INTERNET:

Kultursalon.
Eine Aufzeichung der einstündigen Talkshow
von "Deutsche-Welle-TV" und marokkanischem Fernsehen,
aufgezeichnet am 18. Dezember 2008
im Théâtre Royal in Marrakesch:
Christoph Leisten und Abdelhak Zerouali
im Gespräch mit Rachid Boutayeb.
Die Sendung ist vollständig abrufbar
im Archiv der "Deutschen Welle":
http://tinyurl.com/bf9p4o


NEWSLETTER:

Seit Anfang 2009 erscheint in etwa vierteljährlichem Rhythmus
eine NEWSLETTER, welche über die aktuellen Veranstaltungen
informiert. Sie können diese über die Kontaktseite abonnieren.

 

Die Publikationen von Christoph Leisten gliedern sich in die vier Bereiche, die Sie im linken Menü anklicken können, sodass sich das gewünschte Fenster öffnet:

Lyrik - Prosa - Essay - Rezensionen

 

 

Veranstaltungen 2017:

Samstag, 11. November 2017, 19 Uhr, in München
Deutsch-arabischer Lyrik-Salon
mit Fouad EL-Auwad, Frank Schablewski, Andrea Heuser, Nouri Aljarrah, Àxel Sanjosé, Kathy Zarnegin, Roland Merk, Khaleda Khalil, Anton G. Leitner, Ludwig Steinherr, Michael Augustin und Christoph Leisten.
Musik: Hans-Jürgen Gerung und Razgar Karim
Lyrik Kabinett
Amalienstraße 83
80799 München
www.lyrik-salon.de

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19 Uhr, in München
DAS GEDICHT #25
Internationale Jubiläumslesung mit 60 Dichtern aus 12 Nationen
u.a. mit Anton G. Leitner, José F.A. Oliver, Michael Augustin, Sujata Bhatt, Thomas Böhme, Paul-Henri Campbell, Richard Dove, Christophe Fricker, Klára Hurková, Barbara Maria Kloos, Sepp Mall, Hellmuth Opitz, Franziska Röchter, Georg Maria Roers S.J., Knut Schaflinger, Ludwig Steinherr und Christoph Leisten
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München
https://www.dasgedichtblog.de/wp-content/uploads/2017/09/25Jahre-DasGedicht_Jubil%C3%A4umsprogramm_17_09_11.pdf

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 16 – 17.30 Uhr, in München
Poeten demonstrieren für Menschenrechte im Herzen Münchens
u.a. mit Anton G. Leitner, José F.A. Oliver, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Richard Dove, Christophe Fricker, Klára Hurková, Hellmuth Opitz, Franziska Röchter, Said, Ludwig Steinherr und Christoph Leisten
Marienplatz
80331 München
https://www.dasgedichtblog.de/wp-content/uploads/2017/09/25Jahre-DasGedicht_Jubil%C3%A4umsprogramm_17_09_11.pdf

Dienstag, 24. Oktober 2017, 10 – 19 Uhr, in Benediktbeuern
Die Zukunft der Poesie – Internationales Lyrik-Colloquium
u.a. mit Anton G. Leitner, José F.A. Oliver, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Christophe Fricker, Klára Hurková, Hellmuth Opitz, Franziska Röchter, Ludwig Steinherr und Christoph Leisten
(geschlossene Veranstaltung für geladene Gäste)
Klosteranlagen Benediktbeuern
Michael-Ötschmann-Weg 4
83671 Benediktbeuern
https://www.dasgedichtblog.de/wp-content/uploads/2017/09/25Jahre-DasGedicht_Jubil%C3%A4umsprogramm_17_09_11.pdf

Freitag, 13. Oktober 2017, 19.30 Uhr, in Geilenkirchen
Kaleidoskop der Sinne
Haus Basten
Konrad-Adenauer-Straße 118
52511 Geilenkirchen
https://www.geilenkirchen.de/kultur-freizeit-sport/veranstaltungen/details/Ausstellung-Kaleidoskop-der-Sinne--4123E/

Freitag, 6. Oktober 2017, 19.30 Uhr, in Erkelenz
Kaleidoskop der Sinne
Leonhardskapelle
Gasthausstraße 5
41812 Erkelenz
https://www.blupit.de/kunstveranstaltung-kaleidoskop-der-sinne/

Samstag, 30. September 2017, 12 Uhr, in Aachen
Hartwig Mauritz und Christoph Leisten
lesen aus ihrer jüngsten Lyrik.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Silbenschmiede
Haus Löwenstein
Markt 39-41
52062 Aachen

Samstag, 23. September 2017, 14 – 20 Uhr, in Aachen
Immanuel-Weißglas-Symposion (geschlossene Veranstaltung)
u.a. mit Bernhard Albers, Reinhard Kiefer, Michael Braun, Jürgen Nelles, Àxèl Sanjosé, Hartwig Mauritz, Angela Lohausen, Alexandru Bulucz und Christoph Leisten
Bischöfliche Akademie August-Pieper-Haus
Leonhardstraße 18-20
52064 Aachen

Donnerstag, 20. Juli 2017, 20 Uhr, in Aschaffenburg
Christoph Leisten liest aus
„Marrakesch, Djemaa el Fna und „Argana. Notizen aus Marokko“.
Café Hench
Sandgasse 15
63739 Aschaffenburg
http://frizz-ab.de/ausgehtipps/buehne/christoph-leisten/

Dienstag, 11. Juli 2017, 20 Uhr, in Düsseldorf
Fremde, Freunde, Nachbarn:
Hörkino in deutscher und arabischer Sprache
Reinhard Kiefer und Christoph Leisten lesen aus ihrer Marokko-Prosa
Moderation: Frank Schablewski
Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf
in Kooperation mit der Patisserie Tanger, dem Rimbaud Verlag und Zukunft Plus e.V
Patisserie Tanger
Graf-Adolf-Straße 23
40212 Düsseldorf
www.duesseldorf.de/fileadmin/Amt41-202/stadtbuechereien/pdf/20170711zb.pdf

 

Veranstaltungen 2016:

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19.30 Uhr, in Euskirchen
Argana. Notizen aus Marokko.
Lesung mit Christoph Leisten im Rahmen der lit.eifel 2016
Alte Tuchfabrik Müller / LVR-Industriemuseum
Carl-Koenen-Straße 25
53881 Euskirchen
www.lit-eifel.de

Samstag, 5. November 2016, 19.30 Uhr, in Frankfurt am Main
Deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Es lesen u.a.: Fouad EL-Auwad, Franco Biondi, Thilo Krause,
Safiye Can, Frank Schablewski und Christoph Leisten
Frankfurter Goethe-Haus
Freies Deutsches Hochstift
Großer Hirschgraben 23-25
60311 Frankfurt am Main
www.lyrik-salon.de

Freitag, 4. November 2016, 19.30 Uhr, in Aachen
Deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Es lesen u.a.: Fouad EL-Auwad, Frank Schablewski
Anton G. Leitner, Pau-Henri Campbell und Christoph Leisten
Couven-Museum
Am Hühnermarkt 17
52062 Aachen
www.lyrik-salon.de

Sonntag, 16. Oktober 2016, 15.30 Uhr, in Wettenberg
Marokko-Momente. Spurensuche auf dem Maghreb
Christoph Leisten liest zusammen mit Marina Gust (HR) und Norbert Schmidt
im Rahmen der Finissage der Ausstellung
Kunst- und Kulturkreis Wettenberg
Goethestraße 4 b
35435 Wettenberg
www.marokkomomente.com

Dienstag, 11. Oktober 2016, 19.30 Uhr, in Düsseldorf
"Marokkanische Welt" im Rimbaud Verlag
Es lesen Reinhard Kiefer und Christoph Leisten
Eine Veranstaltung zum 35-jährigen Bestehen
des Rimbaud Verlags
Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12-14
40213 Düsseldorf

Freitag, 7. Oktober 2016, 19 Uhr, in Haan
"Marokkanische Welt" im Rimbaud Verlag
Es lesen Reinhard Kiefer und Christoph Leisten
Stadtbücherei Haan
Neuer Markt 17
42781 Haan
www.facebook.com/stadtbuecherei.haan

Sonntag, 25. September 2016, 15 Uhr, in Düsseldorf
Finissage der Ausstellung "Meet the Orient" - Malerei & Photographie
Christoph Leisten liest aus "Argana. Notizen aus Marokko"
Ballhaus der Landeshauptstadt Düsseldorf
Kaiserswerther Straße 390
40474 Düsseldorf

Freitag, 9. September 2016, 19.30 Uhr, in Düsseldorf
Eröffnung der Ausstellung "Meet the Orient" - Malerei & Photographie
mit Werken von Ovadja Alkara, Wilfred H.G. Neuse und Hubert Schober
Einführung und Lesung aus "Argana": Christoph Leisten
Ballhaus der Landeshauptstadt Düsseldorf
Kaiserswerther Straße 390
40474 Düsseldorf

Sonntag, 10. Juli 2016, 18 Uhr, in Aachen
Regina Ray und Christoph Leisten lesen
im Rahmen der LESELUST auf dem Lousberg
Lousberg / Säulengelände
52062 Aachen

Dienstag, 5. Juli 2016, 19.00 Uhr, in Aachen
Aachener Autoren lesen
Selma Meerbaum-Eisinger
Es lesen: Klára Hurková, Hartwig Mauritz und Christoph Leisten
Galerie am Elisengarten
Hartmannstraße 6
52062 Aachen
www.galerie-am-elisengarten.de

Mittwoch, 27. April 2016, 20 Uhr, in Würselen
"Argana. Notizen aus Marokko"
Christoph Leisten liest aus seinem jüngsten Prosaband
Musikalische Begleitung: Razgar Karim (Saz)
Kulturzentrum Altes Rathaus Würselen
Kaiserstraße 36
52146 Würselen
http://www.foerderverein-stadtbuecherei-wuerselen.de/downloads/flyer-lesung-argana.pdf

Donnerstag, 25. Februar 2016, 20 Uhr, in Aachen
"Marokkanische Welt" im Rimbaud Verlag
Es lesen Reinhard Kiefer und Christoph Leisten.
Buchpremiere des Prosabandes "Argana. Notizen aus Marokko".
Buchhandlung Schmetz am Dom
Münsterplatz 7-9
52062 Aachen
www.buchhandlung-schmetz.de

 

Veranstaltungen 2015:

Samstag, 14. November 2015, 19 Uhr, in München:
Deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Es lesen u.a.: Fouad EL-Auwad (Gastgeber), José F.A. Oliver, SAID, Anton G. Leitner,
Ludwig Steinherr, Volker Sielaff, Ingrid Fichtner, Almas Mustafa und Christoph Leisten
Lyrik Kabinett
Amalienstraße
80799 München
www.lyrik-salon.de

Donnerstag, 5. November 2015, 19.30 Uhr, in Aachen:
Deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Es lesen u.a.: Fouad EL-Auwad (Gastgeber), Reinhard Kiefer, Hartwig Mauritz
und Christoph Leisten
Haus Löwenstein
Markt 41
52062 Aachen
www.lyrik-salon.de

Sonntag, 25. Oktober 2015, 16 Uhr, in Nettersheim:
Jakob Kneip und Otto Pankok in der Eifel: Lesung und Filmvorführung
Einführung: Christoph Leisten
Lesung: Katia Franke; Film: Dietrich Schubert
Alte Schule in Nettersheim-Pesch
53947 Nettersheim

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 20 Uhr, in Düsseldorf:
Fremde, Nachbarn, Freunde
Deutsch-arabische Lesung mit Reinhard Kiefer, Mohammed Khallouk und Christoph Leisten
Lesung der arabischen Texte: Nadia Yakine El Beggar; Moderation: Frank Schablewski
Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf
Patisserie Tanger
Graf-Adolf-Straße 23
40 2012 Düsseldorf

Dienstag, 15. September 2015, 19.30 Uhr, in Würselen:
Talkreihe SCHWARZ AUF WEISS
Christoph Leisten im Gespräch mit Kazem Abdullah,
Generalmusikdirektor der Stadt Aachen
Kirche St. Marien
Marienstraße 33
52146 Würselen

Samstag, 23. Mai 2015, 19 Uhr, in Neuss:
Lyriklesung mit Christoph Leisten
Christoph Leisten liest Lyrik vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute sowie eigene Texte.
Musikalische Begleitung: Claudia Conen (Harfe)
LeuffenHof
Norfer Kirchstraße 12
41468 Neuss
www.der-lange-tisch.de

Donnerstag, 21. Mai 2005, 19 Uhr, in Aachen:
„33 Jahre Rimbaud Verlag“
Bernhard Albers stellt die unter dem Titel „Wir Außenseiter“ erschienene Verlagsgeschichte vor,
Reinhard Kiefer, Frank Schablewski, Christoph Leisten und Hartwig Mauritz lesen Liebesgedichte aus dem Verlagsrepertoire.
Galerie am Elisengarten
Hartmannstraße 6
www.galerie-am-elisengarten.de, www.rimbaud.de

Freitag, 6. März 2015, 19.30 Uhr, in Heinsberg:
„Über den Dächern das Licht“
Klára Hůrková, Hartwig Mauritz, Gerd Sonntag, Birgit Bodden und Christoph Leisten lesen aus der von Klára Hůrková unter dem Titel
„Über den Dächern das Licht“ herausgegebenen deutsch-tschechischen Anthologie.
Stadtbücherei Heinsberg
Patersgasse 6
52525 Heinsberg
 

Veranstaltungen 2014:

Mittwoch, 26. November 2014, 19.30 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Jürgen Nendza, Hartwig Mauritz und Christoph Leisten
Burg Frankenberg
Bismarckstraße 68
52066 Aachen

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 20 Uhr, in Frankfurt am Main:
Christoph Leisten liest aus seiner jüngsten Prosa über Marokko
Wiesengrund – Café litteraire, philosophique et critique
Am Weingarten 14
60487 Frankfurt am Main

Samstag, 25. Oktober 2014, 18.30 Uhr, in Bonn:
11. deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Lesung mit Fouad EL-Auwad, Theo Breuer, Christoph Leisten, Klára Hůrková, Eva Boßmann, Paul-Henri Campbell und Manfred H. Freude
Institut français Bonn
Adenauerallee 35
53113 Bonn

Samstag, 25. Oktober 2014, 12 Uhr, in Aachen:
„Bis zur Schwerelosigkeit / das Alphabet gewonnen“
Theo Breuer und Christoph Leisten: zwei lyrische Stimmen im Dialog
Haus Löwenstein
Markt 39
52062 Aachen

Dienstag, 23. September 2014, 19.30 Uhr, in Würselen:
Talkreihe SCHWARZ AUF WEISS
Christoph Leisten im Gespräch mit Prof. Dr. Ernst Schmachtenberg (Rektor der RWTH)
Kirche St. Marien
Marienstraße 33
52146 Würselen

Samstag, 19. Juli 2014, 19 Uhr, in Bornheim:
„Marokkanische Nacht“
Es lesen Reinhard Kiefer (aus seinem neuen Werk „Die Goldene Düne“) sowie Frank Schablewski und Christoph Leisten. Moderation und Gespräch mit dem
Verleger Bernhard Albers: Priv.-Doz. Dr. Jürgen Nelles
Trimbornhof
Hemmergasse 49
53332 Bornheim-Rösberg
www.trimborn-hof.de

Dienstag, 20. Mai 2014, 19.30 Uhr, in Bonn:
10. deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Lesung mit Fouad EL-Auwad, Theo Breuer, Christoph Leisten, Safiye Can, Marwan Makhoul (Palästina), Paul-Henri Campbell (D/USA) und Hedil Al Rashid (Türkei)
Institut Français
Adenauerallee 35
53113 Bonn

Samstag, 22. Februar 2014, 19 Uhr, in Aachen:
„Der Maler K. O. Götz als Dichter“
Vortrag von Reinhard Kiefer. Moderation und Autorengespräch: Christoph Leisten
Couven-Museum
Hühnermarkt 17
19.00 Uhr, Eintritt frei

Samstag, 22. Februar 2014, 12 Uhr, in Aachen:
„Spuren aus 30 Jahren: Das Literaturbüro Euregio Maas-Rhein“
Lesung mit Jürgen Nendza, Willi Achten, Klára Hůrková, Hartwig Mauritz, Herman-Josef Schüren, Christoph Wenzel und Christoph Leisten
Haus Löwenstein
Markt 39
52062 Aachen

Montag, 10. Februar 2014, 15 Uhr, in Jülich:
Christoph Leisten liest aus „Marrakesch, Djemaa el Fna“
Eine Veranstaltung des Evangelischen Kirchenkreises Jülich
Peter-Beier-Haus
Aachener Straße 13a
52428 Jülich
 

Veranstaltungen 2013:

Freitag, 8. November 2013, 19.30 Uhr, in Bonn:
8. deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Lesung mit Fouad EL-Auwad, Michael Augustin, Suleman Taufiq, Christoph Leisten, Christoph Wenzel, Hussein Habasch und Klára Hůrková
Stucksaal des Poppelsdorfer Schlosses
Meckenheimer Allee 169
53115 Bonn

Donnerstag, 7. November 2013, 19.30 Uhr, in Aachen:
8. deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Lesung mit Fouad EL-Auwad, Michael Augustin, Suleman Taufiq, Christoph Leisten, Christoph Wenzel, Hussein Habasch und Klára Hůrková
Aula der Domsingschule
Ritter-Chorus-Straße
52066 Aachen

Dienstag, 10. September 2013, in Würselen:
Talkreihe SCHWARZ AUF WEISS
Christoph Leisten im Gespräch mit der Regisseurin Ewa Teilmans
Pfarrheim St. Marien
Marienstraße
52146 Würselen

Samstag, 1. September 2013, 15 Uhr, in Blankenheim:
„Ende vieler Sommer“
Autorenlesung mit Bernd Bohmeier, Christoph Leisten, Norbert Scheuer und Helmut Schmale
Galerie Haus Urlaub
Wiesbaumer Straße 8
53945 Blankenheim-Alendorf

Donnerstag, 13. Juni 2013, 19.30 Uhr, in Moers:
„Glaube an das Leben“
Christoph Leisten liest Werke von Otto Pankok, von dessen Geistesverwandten sowie eigene Gedichte.
Peschkenhaus
Meerstraße 1
47441 Moers

Mittwoch, 5. Juni 2013, 19.30 Uhr, in Bonn:
Lesung und Gespräch mit dem syrischen Dichter Adonis
Rezitation der deutschen Übersetzungen: Gabriele Frings und Fouad EL-Auwad. Simultanübersetzer: Hasan Husein. - Moderation: Christoph Leisten
Kammermusiksaal des Beethovenhauses
Bonngasse
53111 Bonn

Sonntag, 20. Januar 2013, 14 Uhr, in Köln:
Fremde im Eigenen.
Reinhard Kiefer, Christoph Leisten und Frank Schablewski lesen zum Auftakt der Lesereihe „Fremde im Eigenen“ aus ihren Werken, die nach Reisen durch Marokko und in die Türkei erschienen sind.
Bühne der Kulturen e.V.
Platenstraße 32
14.00 Uhr, Eintritt € 4,-
 

Veranstaltungen 2012:

Sonntag, 2. Dezember 2012, 19 Uhr, in Aachen:
Echnatons Sonnengesang.
Vorgestellt von Bernhard Albers.
Musikalische Untermalung: Roman Kushniaron.
Moderation: Christoph Leisten.
GGF-Yogaschule Aachen
Jesuitenstraße 6
19.00 Uhr, Eintritt frei

Freitag, 23. November 2012, 18 Uhr, in Haan:
Liebesgedichte von Rose Ausländer bis Emil Barth.
Bernhard Albers sowie seine Autoren Reinhard Kiefer und Christoph Leisten lese an diesem Abend auf sinnliche Weise ein vielfältiges Spektrum der Liebeslyrik. Neben der Lyrik des in Haan geborenen Dichters Emil Barth, dessen Werke im Rimbaud Verlag erschienen sind, waren bei der Lesung auch Gedichte von anderen großen Autoren wie Ernst Meister, Dagmar Nick und Walt Whitman zu hören.
Stadtbücherei
18.00 Uhr, Eintritt frei

Freitag, 26. Oktober 2012, 19.30 Uhr, in Bonn:
6. deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Lesung mit Fouad El-Auwad, Ulrike Draesner, Ludwig Steinherr, Suleman Taufiq, Reinhard Kiefer, Gabriele Frings, Christoph Leisten und Nedjo Osman sowie Hussein Habbasch (Syrien), Hayet Raes (Tunesien), Emad Fouad (Ägypten), Fatima Mahmoud (Lybien) und Ali Al-Jallawi (Bahrain). Musikalische Begleitung: Raed Khoshaba (Oud). Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
Festsaal
Am Hof
19.30 Uhr, Eintritt € 10,-
www.lyrik-salon.de

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19.30 Uhr, in Aachen:
5. deutsch-arabischer Lyrik-Salon
Lesung mit Fouad El-Auwad, Ulrike Draesner, Ludwig Steinherr, Suleman Taufiq, Reinhard Kiefer, Gabriele Frings, Christoph Leisten und Nedjo Osman sowie Hussein Habbasch (Syrien), Hayet Raes (Tunesien), Emad Fouad (Ägypten), Fatima Mahmoud (Lybien) und Ali Al-Jallawi (Bahrain). Musikalische Begleitung: Raed Khoshaba (Oud). Couven-Museum
Hühnermarkt 17
19.30 Uhr, Eintritt € 10,-
www.lyrik-salon.de

Samstag, 13. Oktober 2012, 9.30 Uhr, in Marrakesch (Marokko):
Conférence interculturelle
Lesung und Diskussion mit Dr. Ali Al-Kasimi, Latifa Labsir und Christoph Leisten
Espace Culturel Ahmed Boukmakh, Maison des Jeunes
3arssate Elhamd
Marrakech

Samstag, 29. September 2012, 18 Uhr, in Aachen:
Christoph Leisten liest
zum Ausklang des ersten Tages der Aachener Kunstroute (29.–30. September 2012).
Der Autor präsentiert, korrespondierend mit den ausgestellten Bildern von László Lakner und Manfred Sukrow, neue eigene Gedichte sowie Lyrik von Paul Celan.
Galerie am Elisengarten
Hartmannstraße 6
Eintritt frei.
www.aachenerkunstroute.de
www.galerie-am-elisengarten.de

Freitag, 7. September 2012, 19 Uhr, in Linnich:
Liebesgedichte von Rose Ausländer bis Walt Whitman
Es lesen die Autoren Christoph Leisten und Frank Schablewski.
(im Rahmen des Linnicher Kultursommers)
Rathaus
Rurdorfer Straße 64
19.00 Uhr, Eintritt frei

Mittwoch, 22. August 2012, 20 Uhr, in Schleiden:
Gedichte von Krieg und Gewalt
Christoph Leisten liest Gedichte von Rose Ausländer und Dagmar Nick sowie eigene Lyrik. Galerie „Eifel-Kunst“
Schleidener Straße 1
53937 Schleiden – Gemünd
 

Veranstaltungen 2011:

Samstag, 3. Dezember 2011, 19.30 Uhr, in Köln:
«Marokkanische Geschichten».
Es lesen und diskutierten Reinhard Kiefer und Christoph Leisten
Einführung: Helmut Braun
Hinterhofsalon
Aachener Straße 68
19.30 Uhr

Montag, 24. Oktober 2011, 19 Uhr, in Frankfurt am Main:
«Marokkanische Geschichten».
Es lesen und diskutieren Reinhard Kiefer und Christoph Leisten
Mediacampus Frankfurt der Schulen des deutschen Buchhandels
Wilhelmshöher Straße 283
19.00 Uhr

Freitag, 21. Oktober 2011, 19.30 Uhr, in Aachen:
«Von Rimbaud bis André Breton».
Der Rimbaud Verlag stellte anlässlich seines 30jährigen Bestehens seine zweisprachigen Ausgaben vor.
Es lasen und diskutieren: Reinhard Kiefer, Christoph Leisten, Frank Schablewski und Helga Nobis.
Institut Français
Theaterstraße 67
19.30 Uhr
www.institutfrancais.de

Samstag, 15. Oktober 2011, 16 Uhr, in Haan:
«Marokkanische Geschichten».
Es lesen und diskutieren Reinhard Kiefer und Christoph Leisten.
Stadtbücherei Haan

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 19.30 Uhr, in Kevelaer:
Lesung mit Christoph Leisten
Der Autor stellt ausgewählte Bücher im 30. Jahr Rimbaud Verlag vor
Buchhandlung Reul
Maasstraße 17
19.30 Uhr

Freitag, 2. September 2011, 19 Uhr, in Linnich:
30 Jahre (1981–2011) Rimbaud Verlag.
«Marokkanische Geschichten».
Es lesen Reinhard Kiefer und Christoph Leisten.
Moderation: Dr. Bernhard Albers.
Rathaus
Rurdorfer Straße 64
19.00 Uhr, Eintritt frei

Mittwoch, 6. Juli 2011 in Bonn:
«Mann · Canetti · Sachs – Der Rimbaud Verlag»
Drei Autoren des Rimbaud Verlags lasen Texte zu und von drei deutschen Literaturnobelpreisträgern:
Reinhard Kiefer las aus seiner Erzählung «Thomas Mann. Letzte Liebe»,
Christoph Leisten aus dem Briefwechsel Elias Canettis mit Rudolf Hartung und
Frank Schablewski aus den Briefen Karl Schwedhelms an und von Nelly Sachs.
In Zusammenarbeit mit dem Germanistischen Seminar der Universität Bonn, PD Dr. Jürgen Nelles.
buchLaden 46
Kaiserstraße 46
20.00 Uhr, Eintritt frei
www.buchladen46.de

Dienstag, 14. Juni 2011, 19.30 Uhr, in Aachen:
Buchpremiere des Prosabandes
"Marokkanische Geschichten" von und mit Reinhard Kiefer
Moderation und Autorengespräch: Christoph Leisten
Jakobstraße 13
52064 Aachen
www.backhausbuch.de

Freitag, 3. Juni 2011, 19.30 Uhr, in Mainz:
Präsentation der 56. Ausgabe von "Zeichen und Wunder".
Mit Anna Ertel, Simone Leidinger, Sebastian Marx, Andreas Lehmann
und Christoph Leisten sowie mit einer Lesung von Ondrey Cikan
Antiquariat am Ballplatz
Ballplatz 5b
55116 Mainz
www.antiquariat-am-ballplatz.de

Samstag, 21. Mai 2011, 20 Uhr, in Herzogenrath:
Vom Reisen.
Christoph Leisten liest aus "Marrakesch, Djemaa el Fna"
und aus "bis zur schwerelosigkeit"
Musikalische Begleitung: Raed Khoshaba (Oud)
Klösterchen Herzogenrath
Dahlemer Straße 28
52134 Herzogenrath
www.kloesterchen.net

Donnerstag, 19. Mai 2011, 19 Uhr, in Düsseldorf:
Begegnung mit Marokko.
Christoph Leisten liest aus "Marrakesch, Djemaa el Fna"
und aus "bis zur schwerelosigkeit"
Anschließend: Autorengespräch mit Frank Schablewski
Café Freiraum
FH Düsseldorf
Josef-Gockeln-Straße 9
40474 Düsseldorf

Freitag, 29. April 2011, 16 Uhr, in Berlin:
Marokko im Blick der Anderen.
Christoph Leisten liest aus "Marrakesch, Djemaa el Fna"
und aus seiner jüngsten Lyrik
Kulturzentrum der Botschaft des Königreichs Marokko
Niederwallstraße 39
10117 Berlin
www.botschaft-marokko.de

Freitag, 11. Februar 2011, 20 Uhr, in Neuss:
Vom Reisen.
Christoph Leisten liest aus "Marrakesch, Djemaa el Fna"
und aus "bis zur schwerelosigkeit"
textmanufakt: Der Lange Tisch
Leuffen-Hof,
Norfer Kirchstraße 12
41469 Neuss
www.der-lange-tisch.de

Mittwoch, 2. Februar 2011, 20 Uhr, in Aachen:
30 Jahre Rimbaud-Verlag:
Jubiläums-Lesung im Couven-Museum.
Bernhard Albers, Reinhard Kiefer, Christoph Leisten
und Frank Schablewski lesen aus den Werken von
K.O. Götz, Karl Schwedhelm und Ernst Meister.
Eine Veranstaltung der Buchhandlung Schmetz
in Zusammenarbeit mit dem Kulturbetrieb der Stadt Aachen
Couven-Museum
Hühnermarkt 17
5270 Aachen
www.couven-museum.de
www.buchhandlung-schmetz.de

 

Veranstaltungen 2010:

Samstag, 4. Dezember 2010, 20 Uhr, in Frankfurt am Main:
Vom Reisen.
Christoph Leisten liest aus "Marrakesch, Djemaa el Fna"
und aus "bis zur schwerelosigkeit".
Café Wiesengrund
Finkenhofstraße 17
60322 Frankfurt am Main
www.wiesengrund-ffm.de

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 19.30 Uhr, in Aachen:
Christoph Leisten moderiert:
"Dichter, die malen - Maler, die dichten".
Es liest: Heinz Albert Heindrichs
Stadtbibliothek Aachen
Pavillon
Couvenstraße 15
52062 Aachen

Mittwoch 29. September 2010, 19 Uhr, in Hagen:
Das Ernst-Meister-Jahrbuch 2005-2009.
Es lesen: Bernhard Albers, Frank Schablewski und Christoph Leisten.
In den Räumen der Ernst-Meister-Ausstellung.
Museumsplatz 3
58095 Hagen

Freitag, 24. September 2010, 19 Uhr, in Aachen:
"bis zur schwerelosigkeit"
Lesung und Vernissage
Eine Veranstaltung im Rahmen der 13. Aachener Kunstroute
Galerie Am Elisengarten
Hartmannstraße 6
52062 Aachen

Donnerstag, 16. September 2010, 20 Uhr, in Köln:
"Westöstliche Gegenwarten"
Christoph Leisten und Frank Schablewski lesen aus ihren Werken.
Lesebühne Köln
Alte Feuerwache
Melchiorstraße 3
50670 Köln

Donnerstag, 1. Juli 2010, 19.30 Uhr, in Kevelaer:
"Ich natürlich, oder?!"
Deutschsprachige Literaturnobelpreisträger.
Veranstaltung der Ernst-Meister-Gesellschaft.
Nelly Sachs, Elias Canetti und Thomas Mann.
Es lesen: Reinhard Kiefer, Frank Schablewski und Bernhard Albers
Moderation: Christoph Leisten
Buchhandlung Reul
Basilikastraße 4
47623 Kevelaer

Sonntag, 30. Mai 2010, 11 Uhr, in Würselen:
Buchpremiere des Gedichtbandes "bis zur schwerelosigkeit".
Eine literarisch-musikalische Matinee
Kulturzentrum Altes Rathaus Würselen
Kaiserstraße 36
52146 Würselen
www.altesrathaus.de

Sonntag, 14. Februar 2010, 17 Uhr in Casablanca (Marokko):
Deutsch-arabische Lesung aus "Marrakesch, Djemaa el Fna"
mit Christoph Leisten und dem Übersetzer Mohammed Khallouk.
Eine Veranstaltung des Verlags Diwan Al Masar und des Vertriebs Al Dosari
Salon International de L'Edition et du Livre 2010
2000 Casablanca
www.diwanalmasar.com

Samstag, 13. Februar 2010, 16.30 Uhr, in Casablanca (Marokko):
Premiere der arabischen Übersetzung von "Marrakesch, Djemaa el Fna".
Deutsch/arabische Lesung und Autorengespräch
mit Christoph Leisten und dem Übersetzer Mohammed Khallouk
Salon International de L'Edition et du Livre 2010
2000 Casablanca
Eine Veranstaltung des Goethe-Instituts Rabat/Casablanca
www.goethe.de

Dienstag, 2. Februar 2010, 20 Uhr, in Aachen:
"Lesung und Preview"
Reinhard Kiefer, Frank Schablewski und Christoph Leisten
lesen aus ihren neuen Werken, die 2010 erscheinen werden:
Reinhard Kiefer liest "Marokkanische Geschichten"
Frank Schablewski liest Übersetzungen von Walt Whitman
Christoph Leisten liest neue Gedichte
Buchhandlung Schmetz am Dom
Kleinmarschierstraße 5
52062 Aachen
Eintritt frei
www.buchhandlung-schmetz.de
 

Veranstaltungen 2009:

Freitag, 13. November 2009, 19 Uhr, in Linnich:
"Jahrestage 2009"
Eine Lesung zum 30. Todestag von Ernst Meister
sowie zu den Jahrestagen von Max Hölzer, Michael Guttenbrunner u.a.
Es lesen: Bernhard Albers, Frank Schablewski und Christoph Leisten
Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
Rurstraße 9-11
52441 Linnich
Eintritt: 4 Euro / ermäßigt: 2 Euro
www.glasmalerei-museum.de

Sonntag, 25. Oktober 2009, 16 Uhr, in Kevelaer:
"Marrakesch - poetische Bilder einer Stadt"
Christoph Leisten liest Texte von Hans Werner Geerdts
und eigene Prosa zu Marrakesch.
Eine Lesung im Rahmen der Hans-Werner-Geerdts-Ausstellung
Galerie Kocken
Hauptstraße 21-23
47623 Kevelaer
Eintritt frei
www.galerie-kocken.de

Freitag, 16. Oktober 2009, 20 Uhr, in München:
20 Jahre Ernst-Meister-Gesellschaft
I. Teil: Vorträge von Richard Dove und Rosemarie Zens
II. Teil: Deutsche Nobelpreisträger:
Thomas Mann - Nelly Sachs - Elias Canetti
Es lesen: Reinhard Kiefer, Rosemarie Zens und Frank Schablewski
Moderation: Christoph Leisten
Lyrik-Kabinett München
Amalienstraße 83 a
80799 München
Eintritt frei
www.lyrik-kabinett.de

Freitag, 2. Oktober 2009, 20 Uhr, in Aachen:
Christoph Leisten liest Paul Celan
im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung
"Sorge trifft Lakner"
Galerie Am Elisengarten
Hartmannstrasse 6
52062 Aachen
www.galerie-am-elisengarten.de

Dienstag, 15. September 2009, in Berlin:
"New German Poetry Books"
Christoph Leisten liest
zusammen mit Daniela Danz, Nico Bleutge und Volker Sielaff
im Rahmen des 9. internationalen literaturfestivals berlin
Haus der Berliner Festspiele, Seitenbühne
Schaperstraße 24
10719 Berlin
Eintritt: 6 Euro (erm.: 5 Euro)
www.literaturfestival.com

Freitag, 24. Juli 2009, 17.30 Uhr, in Essaouira (Marokko):
"Le Salon Culturel"
(arabisch/französisch/englisch)
Ali Al-Kacemi (Irak/Marokko) und Christoph Leisten
diskutieren über die Bedeutung der Literatur
für die kulturelle Entwicklung in ihren Ländern.
Deutsch-arabische Lesung:
Preview der arabischen Übersetzung von "Marrakesch, Djemma el Fna"
(Verlag Diwan Al-Masar, Bagdad und Beirut; Übersetzer: Mohammed Khallouk).
Moderation des Abends: Ali Zamharir
Dar Souiri
Rue de Caire
46000 Essaouira/Marokko

Montag, 6. Juli 2009, 20 Uhr, in Aachen:
"Drehmomente zwischen Wort und Bild"
Christoph Leisten liest zusammen mit Verena von Asten und Christoph Wenzel
im Rahmen der "Leselust im Quadrum"
Prosa und Lyrik der Autoren sowie Erstpräsentation von "poème collectif"
Quadrum der Domsingschule
Ritter-Chorus-Straße
52062 Aachen
www.literaturbuero-emr.de
www.rimbaud.de

Montag, 15. Juni 2009, 11-17 Uhr, in Düsseldorf:
"Dass einer es läse"
Ernst-Meister-Colloqium zum 30. Todestag des Dichters
Mit Vorträgen u. a. von Hans Albert Heindrichs, Reinhard Kiefer, Ria Endres,
Rosemarie Zens, Jürgen Nelles, Christoph Leisten, Klaus Johann, Ulisse Dogà,
Richard Dove und Bernhard Albers.
Veranstalter: Ernst-Meister-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der
Heinrich-Heine-Gesellschaft.
Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12-14
40213 Düsseldorf

Freitag, 12. Juni - Samstag, 13. Juni 2009, in Aachen:
"Wandloser Raum".
Ernst Meisters Gedichte zu Leben und Tod
Referenten:
PD Dr. Reinhard Kiefer, Aachen
Dr. Hans-Gerd Kaminski, Bonn
Christoph Leisten, Würselen
Dr. Rosemarie Zens, Berlin
Veranstalter: Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
in Zusammenarbeit mit der Ernst-Meister-Gesellschaft August-Pieper-Haus
Leonhardstraße 18-20
52064 Aachen
Beginn: Fr., 18.00 Uhr
Ende: Sa., 18.00 Uhr
Tagungsgebühr 32 € / erm. 20,50 €
www.bischoefliche-akademie-ac.de

Mittwoch, 13. Mai 2009, 20 Uhr, in Eupen (Belgien):
"Ich natürlich, oder?"
Christoph Leisten moderiert Lesungen zu den deutschsprachigen
Literaturnobelpreisträgern Elias Canetti, Thomas Mann und Nelly Sachs.
Bruno Kartheuser liest Elias Canetti "Prosa und Briefe",
Reinhard Kiefer liest aus seiner Erzählung "Thomas Mann. Letzte Liebe",
Frank Schablewski liest Nelly Sachs "Gedichte und Briefe".
Foyer des Kulturzentrums Jünglingshaus
Neustraße 86
B-4600 Eupen

Samstag, 28. März 2009, 21 Uhr, in Würselen:
"Marokkanische Nacht"
Eine kulinarische Lesung mit Christoph Leisten
Musikalische Konzeption: Franz-Josef Ritzerfeld
Restaurant Baran
Neuhauser Straße 1 (am Markt)
52146 Würselen
Telefon: 02405 / 91968
Eintritt (inkl. dreigängigem Menü): 15 Euro
(telefonische Voranmeldung erforderlich)

Dienstag, 27. Januar 2009, 19.30 Uhr, in Frankfurt am Main:
Präsentation und Lesung zur 52. Ausgabe der Zeitschrift "Zeichen & Wunder"
Christoph Leisten zusammen mit Hubert Brunträger und Anne Zegelman
Bibliothekszentrum Sachsenhausen
Hedderichstraße 32
60594 Frankfurt am Main
Eintritt frei

Sonntag, 25. Januar 2009, 17 Uhr, in Detmold:
"Fremde im Eigenen"
Christoph Leisten liest zusammen mit Reinhard Kiefer und Frank Schablewski
in der Schlussveranstaltung der Lesereihe "Fremde im Eigenen".
Es moderiert Dr. Bernhard Albers.
Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe,
Haus Münsterberg
Hornsche Straße 38
32760 Detmold
Eintritt: 5 Euro / ermäßigt: 3 Euro


Veranstaltungen 2008:

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 17 Uhr, in Marrakesch (Marokko):
Kultursalon
Eine Talkshow von "Deutsche-Welle-TV" in Zusammenarbeit mit dem 1. Programm des marokkanischen Fernsehens
Christoph Leisten und Abdelhak Zerouali im Gespräch über "Djemaa el Fna"
Moderation: Rachid Boutayeb
Théâtre Royal 40000 Marrakech
Vollständige Aufzeichnung der Sendung im DW-Archiv: http://tinyurl.com/bf9p4o


Sonntag, 22. Juni 2008, ca. 14 Uhr, in Hünxe-Drevenack:
Begegnung mit dem Anderen
Christoph Leisten liest aus „Marrakesch, Djemaa el Fna“
im Rahmen des ganztägigen Sommerfestes
zum 40jährigen Bestehen der Otto-Pankok-Gesellschaft e.V.
Musikalische Begleitung: Raed Khoshaba (Laute)
Haus Esselt
Otto-Pankok-Museum
Otto-Pankok-Weg 4
46569 Hünxe-Drevenack
- Eintritt frei -
www.pankok.de
www.raedkhoshaba.com

Donnerstag, 24. April 2008, 19 Uhr, in Linnich:
„Fremde im Eigenen“
Christoph Leisten liest zusammen mit Reinhard Kiefer und Frank Schablewski
im Rahmen der Rimbaud-Lesereihe „Fremde im Eigenen“.
Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
Rurstraße 9-11
52441 Linnich
Eintritt: 4 Euro / ermäßigt: 2 Euro
www.glasmalerei-museum.de

Dienstag, 4. März 2008, 20 Uhr, in Köln:
Christoph Leisten liest zusammen mit Luise Boege und Martin Hagemeier
im Rahmen der Vorstellung der Literaturzeitschrift [SIC]
bei der LitCologne (Moderation: Patrick Hutsch).
Kölnischer Kunstverein
Hahnenstaße 6
50667 Köln
VVK: 8 Euro / AK: 10 Euro
www.litcologne.de

 

Veranstaltungen 2007:

Freitag, 6. Juli 2007, 19 Uhr in Marrakesch (Marokko):
"Zwei Stimmen aus der Menge"
Christoph Leisten liest zusammen mit Hans Werner Geerdts
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Goethe-Institut.
Dialogpunkt Deutsch Marrakech im "Zentrum der deutschen Sprache"
Avenue Allal El Fassi Entrée 6 N°2
40 000 Marrakech, Marokko
Tel. +212 0 24301462

Montag, 2. Juli 2007, 20 Uhr, in Aachen:
Leselust am Lousberg
Christoph Leisten liest zusammen mit Christoph Wenzel und Julia Weiteder-Varga
Open-Air-Lesung im Rahmen der "Leselust am Lousberg".
Eine Veranstaltung des Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein
Lousberg, Säulengelände

Freitag, 15. Juni 2007, 16 Uhr in Heidelberg:
Christoph Leisten liest
bei den "Heidelberger Literaturtagen":
zusammen mit Hamid Skif und Raja Tazi
im Rahmen der Eröffnung des "Tages der maghrebinischen Literatur".
Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz
Anschließend Teilnahme an Podium um 17.30 Uhr.
www.heidelberger-literaturtage.de

Mittwoch, 21. März 2007, 19.30 Uhr, in Bad Münstereifel:
Christoph Leisten liest Lyrik von Jakob Kneip und eigene Gedichte.
Lesung zur Eröffnung der Dauerausstellung "Landschaftsmaler der Eifel" im
Apothekenmuseum Bad Münstereifel. - Einführung: Conrad-Peter Joist.
Apothekenmuseum Bad Münstereifel
Werther Straße 13-15
53902 Bad Münstereifel

Dienstag, 20. März 2007, 13.15 Uhr in Schleiden:
Christoph Leisten moderiert eine Lesung und ein Autorengespräch
mit Anton G. Leitner.
Bischöfliches Clara-Fey-Gymnasium
Malmedyer Straße 2
53937 Schleiden

Donnerstag, 15. März 2007, 19.30 Uhr, in Würselen:
SCHWARZ AUF WEISS in St. Marien
Christoph Leisten moderiert eine öffentliche Diskussion mit Bernd Mathieu,
Chefredakteur der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten
Pfarrheim St. Marien, Marienstraße 29
52146 Würselen
Eintritt frei


Veranstaltungen 2006:

Samstag, 2. Dezember 2006, 19 Uhr, in Aachen
Kulinarische Lesung
Christoph Leisten liest zusammen mit Reinhard Kiefer.
Marokkanische Nacht im Restaurant Cous-Cous.
Zwischen den Gängen eines raffinierten orientalischen Menüs präsentieren
die Autoren ihre feinsinnigen literarischen Betrachtungen aus Marokko.
Reinhard Kiefer liest aus seinem Werk "Café Moka", Christoph Leisten aus
"Marrakesch, Djemaa el Fna".
Restaurant Cous-Cous
Mostardstraße 17
Aachen

Freitag, 17. November 2006, 19.30 Uhr, in Aachen:
Aachener Literatur-Gala
Christoph Leisten liest zusammen mit Willi Achten, Helmut Clahsen, Leo Gillessen, Klára
Hurková, Jürgen Nendza, Robert Schaus, Sylvie Schenk, Herjo Schüren, Heike Smets,
Dietmar Sous, Silvia Szymanski, Suleman Taufiq, Wolfgang Vincke, Julia
Weiteder-Varga und Christoph Wenzel.
Mit Musik von Heribert Leuchter (Saxophon).
Eine Veranstaltung des Literaturbüro Euregio Maas-Rhein.
Haus Matthéy,
Theaterstraße 67, Gartensaal

Freitag, 26. Oktober 2006, 20 Uhr, in Rüsselsheim:
Lesung und Zeitschriftenpräsentation
zum Erscheinen der 48. Ausgabe der Kulturzeitschrift "Zeichen & Wunder"
mit Christoph Leisten, Hubert Brunträger, Esther Kraus und Karoline Rakoczy
Opelvillen
Ludwig-Dörfler-Allee 9
65428 Rüsselsheim
www.opelvillen.de

Donnerstag, 21. September 2006, 20 Uhr, in Köln:
Lesung mit Christoph Leisten, Frank Schablewski und Christoph Wenzel
im Rahmen der Reihe "NRW-Verlage stellen sich vor"
Lesebühne am Brüsseler Platz
Nyland-Stiftung
Brüsseler Straße 72 50672 Köln
Eintritt: 6 Euro
www.lesebuehne-koeln.de

Sonntag, 27. August 2006, 14 Uhr, in Euskirchen:
Lesung mit Christoph Leisten und Norbert Scheuer
Im Rahmen einer Ausstellung von Conrad-Peter Joist
Atelier Eiche
Euskirchen
Anmeldung erforderlich: Tel. 02405 / 82221

Samstag, 12. August 2006, 19 Uhr, in Blankenheim:
Lesung mit Christoph Leisten und Norbert Scheuer
im Rahmen der Reihe "Haus- und Hofkultur"
Galerie Haus Urlaub
Wiesbaumer Straße 8
853945 Blankenheim
Anmeldung erforderlich: Tel. 0 2449 / 1342

Freitag, 4. August 2006, 21.30 Uhr, in Würselen:
Lesung mit Christoph Leisten im Rahmen der "Orientalischen Nacht"
- Poesie & Nachmenü -
Restaurant Baran
Am Markt
52146 Würselen
Eintritt inklusive Speisen: 13 Euro
Voranmeldung erforderlich: Tel. 02405 / 91968

Donnerstag, 18. Mai 2006, 20 Uhr, in Eupen (Belgien)
Lesung mit Christoph Leisten, Reinhard Kiefer und Frank Schablewski
im Rahmen der Ausstellung "Österreichische Kunst am oberen Tassenrand"
in der Lesereihe "Fremde im Eigenen".
ikob, Museum für Zeitgenössische Kunst,
In der Loten 3
www.ikob.be

 

Veranstaltungen 2005:

Freitag, 18. November 2005, 19.30 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Christoph Leisten, Willi Achten, Klára Hurková, Hartwig Mauritz, Jürgen Nendza, Hermann-Josef Schüren, Julia Weiteder-Varga u.a..
Musik: Heribert Leuchter (Saxophon).
Ein Benefizveranstaltung für das Literaturbüro Euregio Maas-Rhein.
Institut Francais, Gartensaal,
Haus Mattéy
Theaterstraße 67

Donnerstag, 22. September 2005, 20 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Christoph Leisten, Reinhard Kiefer und Frank Schablewski
Lesereihe "Fremde im Eigenen":
"Marokko und die Türkei"
Moderation: Angela Gutzeit, DLF
Couven-Museum
Hühnermarkt 17
Eintritt: 4 Euro

Mittwoch, 21. September 2005, 20 Uhr, in Düsseldorf:
Lesung mit Christoph Leisten, Reinhard Kiefer und Frank Schablewski
zum Auftakt der Lesereihe "Fremde im Eigenen":
"Marokko und die Türkei"
Hetjens-Museum
Eintritt: 4 Euro

Montag, 22. August 2005, 20 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Christoph Leisten, Christoph Wenzel und Jürgen Egyptien
zum Thema "Orte und Zeiten"
im Rahmen der "Leselust am Lousberg",
eine Veranstaltung des Literaturbüros in der Euregio Maas-Rhein
Open Air
Lousberg, Säulengelände
Eintritt: 4 Euro

Mittwoch, 29. Juni 2005, 20 Uhr, in Würselen:
Marrakesch - Poetische Bilder einer Stadt.
Musikalische Beleitung: Raed Koshaba (Oud)
Pfarrheim St. Pius
Ahornstraße

Samstag, 28. Mai 2005, 19.30 Uhr, in Baesweiler-Setterich:
Lesung mit Christoph Leisten
"Begegnung mit dem Orient"
Musikalische Begleitung: Raed Koshaba (Oud)
Veranstalter: MFV Deutschland - Marokkanische Frauenvereinigung e.V.
Malteser-Jugendtreff
Wolfsgasse 61


Veranstaltungen 2004:

Freitag, 26. November 2004, 22.30 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Christoph Leisten und Reinhard Kiefer
"Orientalische Nacht"
in der Reihe "Nachtmenü & Poesie"
Restaurant Couscous
Mostardstraße 17

Freitag, 17. September 2004, 20 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Christoph Leisten und Reinhard Kiefer
im Rahmen der Aachener Literaturtage
www.aachener-literaturtage.de
in Zusammenarbeit mit der Galerie Perplies.
Galerie Perplies
Hubertusplatz 1

Samstag, 17. Juli 2004, 18 Uhr, in Hünxe:
„licht / nûr“
Lesung mit Christoph Leisten und Reinhard Kiefer
Prosa und Lyrik zwischen Abend- und Morgenland
Otto-Pankok-Museum
Hünxe-Drevenack
Otto-Pankok-Weg 4
www.pankok.de
 

Veranstaltungen 2003:

Sonntag, 14. Dezember 2003, 19.30 Uhr, in Würselen:
„Marrakesch. Die Stadt“
Lesung mit Christoph Leisten
im Rahmen der Reihe "Lesungen und Konzerte im Pfarrhaus"
Pfarrhaus
Sebastianusstraße 5

Samstag, 20. September 2003, 22 Uhr, in Aachen:
Lesung mit Christoph Leisten und Reinhard Kiefer
Jesuitenkirche St. Alfons
Lothringerstraße 69

Montag, 4. August 2003, 20 Uhr, in Aachen :
Lesung mit Christoph Leisten und Reinhard Kiefer
Eine Veranstaltung des Literaturbüros in der Euregio Maas-Rhein e.V.
im Rahmen des Beiprogramms zur Ausstellung „Ex Oriente“
Open Air
Lousberg, Säulengelände

Auszug aus: Zeichen & Wunder, Heft 46, Dezember 2005

Schillerndes Panorama

Vom Paradies kann nicht die Rede sein. Und von Arkadien schon gar nicht. Eng
umrissen sind die Grenzen jenes mittelgebirgischen Territoriums, das den Hintergrund
bildet für Norbert Scheuers Erzählen. "Kall, Eifel" lautet der Titel seiner jüngsten Arbeit,
und die in diesem Titel angegebene kleine Eifelgemeinde bezeichnet nicht nur das
Setting, das Norbert Scheuer schon für seine beiden letzten Romane wählte, sondern
zugleich auch den Wohnort des Autors. Diese beiden Umstände nun ließen vermuten, es
handle sich bei seinen Büchern um eine Art Provinz- oder Regionalliteratur, die in
heimatloser Zeit ein gewisses Bedürfnis nach Heimat bedient. Dass davon allerdings
noch weniger die Rede sein kann als von Arkadien, liegt in Norbert Scheuers Erzählen
selbst begründet.

Mit erzählerischem Geschick verknüpft Scheuer in "Kall, Eifel" die Lebensgeschichten
von etwa zwei Dutzend Menschen: lauter versprengte, beladene, gezeichnete,
scheiternde Existenzen, deren Lebensschicksale den Stoff hergäben für Kompendien
seziererischer Psychologie. Aber in "Kall, Eifel" wird kein Mensch seziert. Vor dem
Hintergrund eines in gleichermaßen dezenten wie feinfühligen Anspielungen gewonnenen
Landschaftspanoramas lässt Scheuer seine Figuren leben, lieben, scheitern, gewinnen,
hoffen und sehnen, ohne dabei zu werten, zu klassifizieren oder gar abzuwerten. Ja, die
außerordentliche Leistung dieses Werkes besteht darin, gerade das Abseitige und das
Verborgene der kleinen menschlichen Existenz mit so viel Empathie und Mitgefühl zu
schildern, dass dadurch ein schillerndes Panorama entsteht, das weit über die
geographische Provinz hinaus und geradewegs in die Provinz des Menschen selbst führt.
Damit unterscheidet sich Scheuers Erzählen in fundamentaler Weise von einem Großteil
zeitgenössischer Literatur, die ihren Gegenständen oftmals nur mit der Distanz von
Ironie oder Überheblichkeit zu begegnen sucht. Schwer zu sagen, was die größere
Leistung ist: diesen in der eigenen Heimat angesiedelten (und freilich doch erfundenen)
Gestalten ohne jenen Vorbehalt zu begegnen, oder aus ihrem Zusammenspiel eine
eigene Welt zu erschaffen, die weit über das Provinzielle hinausragt.

Formal knüpft Norbert Scheuer mit seinem neuen Buch an Werke wie Sherwood
Andersons "Winesburg, Ohio" an und widmet jeden der insgesamt 45 Erzählabschnitte
einer einzelnen Figur. Allein darin deutet sich bereits die Wertschätzung der je
individuellen Existenz an. Im Zusammenspiel der Passagen offenbart sich dann das
filigrane Gewebe einer Erzählkonstruktion, in der die Lebensgeschichten der
verschiedenen Figuren auf unterschiedlichste Weise miteinander vernetzt erscheinen.
Die lakonischen Einwort-Titel - "Kirmes", "Ameisen", "Glück", "Perseus", "Schatten",
"Flugzeuge" und "Vogelfeder" etwa - lassen subtil eine Atmosphäre assoziieren zwischen
Mensch und Kreatürlichkeit und öffnen gleichermaßen den Blick auf überraschende
Wendungen im Geschehen. Diese freilich werden mitunter nur angedeutet: Scheuer ist
auch einer Meister erzählerischer Lakonie, der in Beifügungen und Nebensätzen ganze
Biographien zu erschaffen vermag.

Dass den Erzählungen ein melancholischer Unterton eignet, ist ihnen keineswegs
vorzuwerfen. Immer wieder leuchtet das Glück auf, in kleinen und kleinsten Momenten.
Und so sind es zuletzt weder das Scheitern noch die Unmöglichkeit einer ersehnten
Liebe, die sich dem Leser so tief ins Bewusstsein eingraben, sondern die Glücksekunden
von Hoffnung, Sehnsucht und Wunsch, die momenthaft mit der Wirklichkeit versöhnen
und eine Bejahung des Lebens durchscheinen lassen. Dass Scheuer den Blick gerade für
dieses kleine Glück zu schärfen vermag, ist eine der vielfältigen erzählerischen Leistung
eines Buches, dessen größte unzweifelhaft darin besteht, Bilder ohne Vorbehalt zu
zeichnen, Bilder der menschlichen Existenz, der bei aller Gebrochenheit mit
Wertschätzung zu begegnen ist. So ist dem Autor dieses Erzählwerks, das die
Gattungsgrenzen zwischen Roman und Erzählzyklus auf innovativste Weise sprengt, eine
Qualität zu bescheinigen, die in einer Zeit maßgescheiderter Erfolgsliteratur
vordergründig vielleicht altmodisch klingen mag: erzählerisches Ethos. Hätten wir mehr
von dieser Art Literatur, dann ließe sich beinahe reden von einem paradiesischen
Zustand.

Norbert Scheuer: Kall, Eifel. München: C.H. Beck, 2005. @ € 19,80


Markante Eckpunkte

Seit etlichen Jahren ist der Verlag Landpresse ein Hort der zeitgenössischen Lyrik.
Renommierte Autoren wie Jürgen Nendza fanden hier ihre verlegerische Heimat, und in
schöner Regelmäßigkeit versammeln die Gedichtanthologien dieses Verlages das weite
Spektrum der deutschsprachigen Poesie. Das Konzept lyrischer Begegnung, das in
diesen Anthologien durchscheint, ist numehr in zwei bemerkenswerten Publikationen des
Verlages auf andere Weise zu besichtigen: Zwei Autoren, die in ihren lyrischen
Diktionen kaum unterschiedlicher sein könnten, nämlich Axel Kutsch und Amir Shaheen,
haben sich bei ihrer Gedichtproduktion über die Schulter geschaut und ihre beiden
Bände wechselseitig lektoriert. In der Zusammenschau loten die beiden jetzt
vorliegenden Bände ein Spektrum des lyrischen Sprechens aus, indem sie markante
Eckpunkte setzen.

Als Anthologist gehört Axel Kutsch seit Jahrzehnten zu den bedeutenden
Persönlichkeiten der Lyrikszene. Dass er selbst als Lyriker weniger bekannt ist, muss
seiner Bescheidenheit und seiner dezenten Zurückhaltung zuzuschreiben sein. An den
Texten kann es jedenfalls nicht liegen, wie auch dieser zehnte (!) Band "Ikarus fährt
Omnibus" zeigt. Seine Domäne ist seit vielen Jahren vornehmlich das satirische Gedicht
- eine Textart, die im Lyrikbetrieb mitunter etwas arwöhnisch betrachtet wird. Das mag
prinzipiell gute Gründe haben, glaubt doch gerade mancher Satyr unter den Lyrikern
(darunter auch manch ganz berühmter), den gesamten Betrieb konterkarieren und
-salopp - auf die Schippe nehmen zu müssen. Von solcher Ignoranz und Hochstapelei ist
Axel Kutsch jedoch meilenweit entfernt. Seine lyrisch-satirischen Miniaturen sind
jederzeit klug gespeist von Formbewusstsein, ästhetischem Empfinden und poetischem
Feingefühl. Mit Wortwitz reflektieren Kutschs Gedichte die Möglichkeiten und die Grenzen
dichterischer Erkenntnis. Sie thematisieren Schreibstile und Sinnstiftung, Formgebung
und Bildlichkeit, womit sie im Kern so etwas liefern wie eine Poetologie in Gedichten, die
sich dem Schweren so wenig verschließt wie dem Leichten. In Kutschs Versen ist
jederzeit spürbar, dass ihr Schöpfer etwas von seiner Materie versteht und dass er der
Dichtung - gerade auch anderer - mit höchster Wertschätzung begegnet. Besonders in
den metalyrischen Gedichten sucht Kutsch immer wieder das Gespräch mit dem Leser,
führt ihm abwägend und doch letztlich aufschlussreich die Möglichkeiten des Gedichts
vor Augen, sodass man getrost sagen kann, dass sein Band auch zur Heranführung an
die zeitgenössische Dichtung bestens geeignet ist. In anderen Gedichten öffnet sich auf
kleinstem Raum ein weites Spektrum geschichtlicher und politischer Reflexion, wenn es
etwa heißt: "Die Erde / ist ein / blutiger Kopf." oder: "Der Preuße starb / den Heldentod.
// Der Preuße war / ein Idiot." - Immer führt dieser Wortwitz in die Tiefe und weiter in
Räume der Assoziation, wo sich filigrane Welten entfalten.

Ganz anders gelagert erscheint auf den ersten Blick Amir Shaheens dritter Lyrikband
"Keine Wendemöglichkeit". Formal steht diese Sammlung (wie auch die beiden früheren
dieses Autors) in der Tradition des amerikanischen Gedichts etwa eines Carlos William
Williams, aber es sind auch immer wieder Anklänge an Rolf Dieter Brinkmann und die
Neue Subjektivität zu erkennen. Ami Shaheens poetischer Raum sind die Stadt, die
Straße sowie - vermehrt - die Phänomene der neuen Technologie, die in all ihrer
Unwirtlichkeit doch immer wieder Momente der Begegnung aufscheinen lassen. Und:
Momente der poetologischen Reflexion. Dass diese Gedichte trotz ihres - beinahe
möchte man sagen - "traditionellen" Settings nichts Epigonenhaftes eignet, liegt an der
Konsequenz, mit der Shaheen seine Panoramen entwickelt und die Bilder immer wieder
umbrechen lässt in überraschende Wendungen. Zwischen den allenthalben vorhandenen
"Koordinaten der Käuflichkeit" will diese Dichtung "Die verschütteten Bilder / neu
belichten", was zweifelfsfrei gelingt. Scheint die Wirklichkeit selbst "Keine
Wendemöglichkeit" zu bieten, so tun Amir Shaheens diese Gedichte umso mehr.


Axel Kutsch: Ikarus fährt Omnibus. Gedichte.
Weilerswist: Landpresse 2005. € 17,-
Amir Shaheen: Keine Wendemöglichkeit. Gedichte.
Weilerswist: Landpresse 2005. € 17,-